Restaurant Ungeheuer

Authentisch und herzlich.

Wir haben uns schon lange auf das Ambiente des Ungeheuer (Restaurant des Forster Winzervereins) und die sehr lecker klingende Karte der neuen Inhaber Jennifer Kittsteiner & Christoph Röser gefreut. Die Räumlichkeiten sind gewachsen, authentisch und einfach gemütlich ohne angestaubt zu sein. Eine Location, die sowohl im Sommer (Innenhof) als auch in der dunkleren Jahreszeit großen Spass macht.

Wir haben uns mit Hund angemeldet und bekamen einen perfekten Platz im Kaminzimmer. Ruhig und entspannt saßen wir mit Blick auf den Gastraum und kuschlig warm. Da wir bereits einen 1,5h Spaziergang im kühlen Herbstwetter hinter uns hatten, entschieden wir uns für je zwei Gänge und sind mit einem Glas Rotwein zum „Aufwärmen“ gestartet.

Empfehlung für ein schönes Nachmittags/Abendprogramm: 16.30 Uhr in Forst am Winzerverein parken, durch den Wingert nach Deidesheim laufen (ca.40min), dort auf ein Glas Sekt bei Motzenbäcker und dann entspannt zurücklaufen, um im Ungeheuer gegen 18.30 Uhr zu Abend zu essen.




Die Speisekarte ist schön übersichtlich, aber groß genug für eine vielseitige Auswahl. Frische und regionale Produkte der Saison bestimmen den Ton und es fällt schwer sich zu entscheiden, klingt alles gut. Vorab wählten wir dann zwei Klassiker, die im Detail superlecker umgesetzt wurden: Ziegenkäse mit Apfel-Zimtblütengel, karamellisierte Cashewkerne an Salatbouquet und Vitello Tonnato an Waldorfsalat aus Apfel, Sellerie und Walnuss.

Als zweiten Gang haben wir die gebratene Milchkalbsleber (mit Rotwein-Schmorapfel, Kalbsjus, Kartoffelpüree, feinen Salatspitzen) und das Edelhirschragout (mit Cranberrymarmelade, gebratenen Waldpilzen, Wurzelgemüse & Haselnussspätzle) gewählt. Ebenfalls wirklich gut gemacht, schön angerichtet und einfach richtig fein.

Für die Ungeheurliche Desservariation hat es leider nicht mehr gereicht, daher werden wir das bei unserem nächsten Besuch nachholen müssen. Was wir am Nebentisch beobachten konnten, sah aber verheerend gut aus. ;)



Unser Fazit: Unaufgeregte Karte, mit alten und neuen Klassikern, frisch, regional und einfach gut gekocht. Sehr sympathischer Service, faires Preisleistungs-Verhältnis und ein schönes uriges Ambiente. Das Ungeheuer hat das Zeug ein „All Time Favorit“ zu werden.

By the Way: Das große Gutshaus bietet mit seinen verschiedenen historischen Räumen Platz für Feiern von 15 bis 45 Gästen – für Familienfeiern sicher perfekt!

www.restaurant-ungeheuer.de
Weinstraße 57, 67147 Forst
T 06326 981980
Route planen